Vier Eppinger beim 16. Deizisau –Open – Christopher Noe glänzte erneut

Ein stattliches Eppinger Aufgebot beteiligte sich am 16. Deizisau – Open, das mit 775 Teilnehmern in drei Leistungsklassen eine Rekordbeteiligung aufwies. Die vier Eppinger spielten im A-Turnier (390 Teilnehmer, 9 Runden) mit, wo es von Großmeistern und internationalen Meistern geradezu wimmelte. An der Spitze lagen in der Endabrechnung GM Andrei Istratescu (Rumänien) und GM Konstantine Shanava (Georgien) mit jeweils 7,5 Punkten vor Mitfavorit GM Etienne Bacrot (Frankreich/Baden-Baden) mit 7,0 Punkten an der Spitze einer Gruppe von 13 Spielern, unter ihnen auf Platz 12 auch Wertungsfavorit und Vorjahressieger Arkadij Naiditsch (Baden-Baden). Für eine Überraschung sorgte auf Platz 18 mit 6,5 Punkten Benno Jaeschke vom Landesligisten SK Sandhausen, der den Spielern der Eppinger „Dritten“ als Topspieler der SCE -Rivalen aus der Kurpfalz bestens bekannt ist. Der beste Eppinger am Neckarbogen war der noch nicht ganz 16-jährige Christopher Noe mit ausgezeichneten 5,5 Punkten und Platz 81 (Startrangliste Nr. 173). Bei einem Gegnerschnitt von 2183 (DWZ) und 2235 (ELO) bedeutet das eine gewaltige Verbesserung in der deutschen und der internationalen Rangliste für den Stammspieler des SCE – Oberligateams. Für Mannschaftskollege Torsten Schulte (Start –RL 156) lief es mit 4,5 Punkten und Platz 201 nicht so gut. Er muss mit Wertungsverlusten rechnen. Ebenfalls unzufrieden ist wohl die deutsche Vizemeisterin der Frauen WFM Alisa Frey (Start –RL 232), die verheerend startete und mit 3,0 Punkten auf Platz 329 kam. Die aus Ersingen stammende Kölner Studentin kann mehr; sie hat im SCE – Oberligateam ein ausgeglichenes Score. Gut hingegen schnitt SCE – Spielleiter Jonas Reimold (Start -RL 269) mit 4,0 Punkten und Platz 261 ab, der etwa im Rahmen der Erwartungen blieb.

Turniere über Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.