Die Fachwerkstädter siegten hoch in Schöneck – Viele Überraschungen
Für das junge Team des SC Eppingen war die Reise in den Raum Frankfurt ein voller Erfolg. Bei den SF Schöneck gab zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga einen hohen 6,5:1,5-Sieg, an dem alle eingesetzten Spieler ihren Anteil hatten. Eppingen, das mit 2 GM, 3 IM und 3 FM spielte, war 4,93:3,07-Wertungsfavorit. GM Namig Guliyev (5) brachte schon nach rund 2 Stunden den SCE in Führung, die Neuzugang FM Mesaros (6) und FM Danijel Gibicar (8) mit Siegen und IM Dennis Breder (1) und IM Lev Yankelevic (4) mit Remisen zur 4:1-Führung bis zur Zeitkontrolle ausbauten. FM Jonas Hacker (6) und GM Zoltan Medvegy (7) erhöhten danach auf 6:1. IM Christopher Noe (2) musste trotz eines Mehrbauern ins Remis zum überzeugenden 6,5:1,5-Erfolg einwilligen.

Die Runde war gekennzeichnet durch satte Überraschungen. Topfavorit Viernheim konnte mit 5 Großmeistern und 3 internationalen Meistern die polnische Phalanx des hessischen Neulings Heusenstamm nicht durchbrechen und unterlag sensationell mit 3,5:4,5. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Neuling Schwarzenbach ohne Titelträger bei Vizemeister Schönaich durch. Die Siege der Mitfavoriten Deizisau (5:3 gegen Mainz) und Emmendingen (4,5:3,5 gegen Untergrombach) waren erwartet worden,  mussten aber hart erkämpft werden.

2. Bundesliga – Furioser Saisonstart des SC Eppingen
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.