Mit den Ergebnissen der Teams 2 bis 6 konnte man zufrieden sein
Nach langer Pause saßen die SCE-Teams zum ersten Mal im Jahr 2017 am Brett. Eigentlich konnte man personell aus dem Vollen schöpfen. Nur bei Team 5 gab es mal wieder Ausfälle.

In der Verbandsliga trat die „Zweite“ mit ihrer Stammbesetzung zum wichtigen Spiel bei BG Buchen II an. Trotz einer DWZ-Prognose von 5,06:2,94 für Eppingen wurde es ein enges und umkämpftes Spiel. Nur an Brett 1 gab es ein Remis (FM Thomas Raupp). An allen anderen Brettern gab es Siege oder Niederlagen. Für Eppingen gewannen Annmarie Mütsch (3), Markus Beer (4), Nicolai Bay (5) und Thomas Welz (7). Richard Dudek (2), Jonas Reimold (6) und Tobias Hermann (8) verloren. Entscheidend verbessert hat sich das Team trotz Platz 5 noch nicht. Am 12.02. steht das nächste Schlüsselspiel gegen den SC Pforzheim an eigenen Brettern an. Da gelingt vielleicht der entscheidende Befreiungsschlag. Ob das klappt?

In der Landesliga hat die „Dritte“ das wichtige Spiel beim SK Ettlingen II mit 3,0:5,0 (Prognose 3,67:4,33) verloren und steht jetzt auf Platz 8. Auch hier muss am 12.02. das wichtige Spiel gegen Schlusslicht SC Untergrombach II unbedingt gewonnen werden, wenn man sich aus der prekären Lage befreien will. In Ettlingen gewann Toni Sandmeier (2); Cedric Hahn (1), Hans Dekan (3) und Markus Götz (6) verloren, während Josef Seiler (4), Ulrich Gass (5), Rudolf Eyer (7) und Wolfgang Geiger (8) jeweils ein Remis erzielten.

In der Bereichsliga verlor der alte Rivale SF Baiertal/Schatthausen gegen die SCE-„Vierte“ beim 1,0:7,0 praktisch kampflos. Die Wieslocher Vorstädter hatten nur vier Spieler nach Eppingen mitgebracht, so dass Schota Guzaev, Reinhard Faber, Werner Fischer und Gunther Uez ohne Spiel gewannen. Am Brett siegten dann Vladimir Shapiro, Peter Noe und Thomas Frenznick. Dr. Georgios Sengos schenkte den Gästen den Ehrenpunkt.

In der Kreisklasse B konnte die „Fünfte“ dem Tabellenführer HSK/Handschuhsheim III beim 3,5:3,5 (Brett 8 ließen beide Teams unbesetzt) einen Punkt abnehmen – das war ohne viele Stammspieler eine Überraschung, zumal Eppingen auch an Brett 7 keinen Spieler stellte. Die Siegpunkte holten Herbert Pawletko, Bernd Michelmichel und Sebastian Holthus gegen deutlich höher bewertete Spieler; Jürgen Fischer steuerte ein Remis bei. Max Pacius und Michael Roßbach verloren.

In der Kreisklasse D machte die „Sechste“ mit SV Walldorf VIII kurzen Prozess: 4:0 durch Siege von Benjamin Steigerwald, Dario Focken, Danil Shapiro und Ivan Trushkou!

Verbandsrunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.