Die SCE-Teams 2 bis 4 vor schweren Aufgaben
Die Schachsaison 2016-17 geht allmählich ihrem Ende entgegen. Die SCE-Teams 5 und 6 haben ihre Spiele am 12.03 bereits abgeschlossen. Aber für die drei SCE-Mannschaften auf badischer Ebene geht es am kommenden Sonntag, den 02.04.2017, ab 10:00 Uhr noch einmal richtig zur Sache.

In der Verbandsliga Nord trifft die SCE-„Zweite“ an eigenen Brettern auf den Spitzenreiter und Meisterschaftsfavoriten SV Hockenheim II. Die Reserve des Erstligisten will nach eigenem Bekunden über die Oberliga bis zur 2. Bundesliga durchmarschieren und setzt dabei selbst in der Verbandsliga gelegentlich ihre Großmeister ein. Für das Team um Markus Beer, das sich gerade mit einem 7:1-Sieg in Tauberbischofsheim warmgespielt hat, ist das eine fast nicht lösbare Aufgabe, denn die Gäste wollen mit einem Sieg den Titel sicherstellen und werden in bester Aufstellung erwartet.

Parallel kämpft in der Landesliga Nord 2 die „Dritte“ ihren verzweifelten Kampf um den Klassenerhalt. Nach der unglücklichen Niederlage in Neureut liegt das Team um Markus Götz auf dem letzten Tabellenplatz. Aber noch sind zwei Runden zu spielen und die Entfernung zum rettenden Ufer ist nicht weit. Aber jetzt muss endlich mal wieder ein Sieg her, der gegen den SC Waldbronn I mit einer konzentrierten Leistung durchaus möglich ist. Die Teams 2 und 3 spielen gemeinsam im Hotel-Restaurant „Villa Waldeck“, Konferenzraum (EG).

Auch in der Bereichsliga Nord 2 findet ein Kampf um den Klassenerhalt statt. „Die „Vierte“ muss zum Derby beim SC Gemmingen I antreten. Hier stehen die Gastgeber als Schlusslicht unter erhöhtem Erfolgszwang. Der Ausgang der Begegnung ist offen. Das Eppinger Team trifft sich zur Abfahrt um 9:45 Uhr am Kleinbrückentorplatz.

Achte Verbandsrunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.