Dieses Jahr gab es nur Silber für den SC Eppingen

Die „Oldies“ des SC Eppingen scheiterten am Wochenende in Bad Herrenalb knapp mit dem Projekt Titelverteidigung bei der badischen Senioren-MM. 16 Viererteams aus Vereinen und Spielgemeinschaften hatten sich über die Bezirksebene für das Titelturnier qualifiziert. Der SCE gewann zunächst in Niefern glatt mit 4:0 und schaltete dann an eigenen Brettern mit der SG Hockenheim/Brühl einen starken Mitbewerber mit 2,5:1,5 aus. In der Vierer-Endrunde in Bad Herrenalb gewann Eppingen das Halbfinale sicher mit 3:1 gegen den SC Villingen-Schwenningen durch Siege von Toni Sandmeier, Hans Dekan und Ulrich Gass und zog ins Endspiel gegen die SG Emmendingen/Endingen ein, die sich beim 2:2 gegen die SG Karlsruhe/Untergrombach nur durch die bessere „Berliner Wertung“ durchgesetzt hatte. Das Endspiel verlief aus SCE-Sicht lange programmgemäß. Nach dem Remis von Toni Sandmeier (2) gewann Hans Dekan (3) eindrucksvoll. Aber dann warf Ulrich Gass (4) eine glatte Gewinnpartie zum Verlust weg. Noch hätte ein Remis am Spitzenbrett den Tag für Eppingen gerettet, aber Richard Dudek konnte trotz großen Kampfgeists und viel Einfallsreichtums das Endspiel nicht mehr halten. 1,5:2,5 und Gold für die SG Emmendingen/Endingen, Silber für den SC Eppingen sowie Bronze für die SG Karlsruhe/Untergrombach, die den SC Villingen-Schwenningen mit 2,5:1,5 besiegte. Die „Altmannen“ um Hans Dekan haben im nächsten Jahr fest eingeplant, das sechste Gold nach 1994, 1997, 2000, 2010 und 2016 zu holen..

Badische Senioren-MM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.