Seit Jahren führt der SC Eppingen sein traditionsreiches Jugend-Open an Allerheiligen durch.

Dieses Jahr kein guter Termin wegen der Brückentage. Das schlug sich in der Teilnehmerzahl (74) deutlich nieder, die sonst immer über 100 lag. Die meisten Teilnehmer stellte Heilbronn mit 14 Jugendlichen vor Walldorf (7) und Rot (6). Die weiteste Anreise nahm ein Kind aus der U10 aus Luxemburg mit Begleiter  auf sich.

Im Turnier der U8 (9 Teilnehmer) siegte Luca Hanson Huang (MA-Lindenhof). Bei der U10 (17 Teilnehmer) gewann mit Danil Shapiro (Eppingen) der Lokalmatador mit 6,0 Punkten aus 7 Partien. Für Insider keine Überraschung, denn die 9-jährige SCE-Nachwuchshoffnung ist immerhin bereits zweifacher U10-Meister des Bezirks Heidelberg. Im Turnier der U12 (21 Teilnehmer) gab es ein „Fotofinish“. Ein halber Buchholzpunkt entschied zu Gunsten von Felix Hagenmeyer (Heilbronn). Das Nachsehen hatte dabei der 11-jährige Jens Borho vom SC Eppingen, der auf dem sehr guten Rang 2 landete. Sviatlana Antoneva (Ladenburg) holte –wie Felix und Jens – 5,5 Punkte aus 7 Partien, hatte aber die schlechtere Wertung. Nina Shapiro vom SCE, die 11-jährige Schwester des U10-Siegers kam mit 3,5 Punkten auf Platz 11.  Das Turnier der U14 (14 Teilnehmer) gewann die badische Auswahlspielerin Jana Basovskiy (Mannheim). Hier belegte Artur Muradyan vom SCE Platz 13. Im Turnier der U16-25 (13 Teilnehmer) siegte Simon Degenhard (Heilbronn). Die Sonderwertung der U16 ging an den Dritten Benedikt Dauner (Forst). Ivan Trushkou vom SCE  musste in diesem starken Turnier als einer der U16-Spieler Tribut zollen und kam auf Rang 13.

Das Turnier wurde wie immer unterstützt von der Kreissparkasse Heilbronn.

Detaillierte Ergebnisse und weitere Fotos finden Sie auf der Webseite des Turniers.

Eppinger Jugendopen – Turniersieg für Danil Shapiro