Am Donnerstag (27.08.) klappte es nach mehreren Anläufen endlich mit dem Wiederaufstieg der Eppinger Internet-„Schächer“ in Liga 3 und das im großen Stil. Es dauerte eine Weile, bis das Team vollständig besetzt war, die Führung ergatterte und sie nicht mehr hergab. Überragend GM Guliyev (Kampfname Titan), der fast ununterbrochen am Spitzenbrett des Turniers- das LIVE übertragen wurde – saß und die Brettwertung mit großem Vorsprung gewann. Faszinierend die Leichtigkeit, mit der der große Taktiker seine Vorteile herausspielte und verwertete. Mit dabei dieses Mal auch FM Bilchinski, der in der Startphase mächtig punktete und -wie fast immer- Cofmann und IM Noe, der spät eingriff, dann aber Gewinn-Serien hinlegte. Cofmann und Noe schafften es wie schon Guliyev in die „Top Ten“ der Einzelwertung.

Leider konnte man am Sonntag (30.08.) die eben errungene Liga 3A nicht halten. Pech war auch noch dabei. Lange sah es so aus, als wäre der rettende Platz 7 noch zu schaffen, aber in den letzten Minuten des Turniers zog der niedersächsische Oberligist SF Hellern noch vorbei. 10 Punkte fehlten (255:261). Leider auch einige Leistungsträger. Überragend wie immer GM Guliyev auf Rang 2 in der Einzelwertung und auch Cofmann, der mit Rang 7 wieder unter die „Top Ten“ kam. Also auf ein Neues am Donnerstag oder am Sonntag! Das Turnier gewannen die Blitzschach-Spezialisten des SK König Tegel Berlin.   

Wie gewonnen – so zerronnen: „Team Eppingen Chess“ im Pech