Der SC Eppingen setzt seine Siegesserie auch in Heusenstamm fort
In der 3. Runde der 2. Bundesliga Süd setzten sich die Favoriten mit hohen Ergebnissen durch. Umkämpft war nur die Begegnung SC Heusenstamm – SC Eppingen. Schon die Prognose (4,13:3,87 für Eppingen) verhieß ein enges Spiel. Bei den Fachwerkstädtern fehlten gegenüber dem Untergrombach-Spiel GM Acs und IM Prof. Dr. Mann. Dafür kamen GM Vogt und FM Mesaros zum Einsatz.

An allen Brettern wurde hart gekämpft. Zur Zeitkontrolle führte Eppingen mit 2:1 durch einen Sieg von FM Jonas Hacker (7) und Remisen von IM Dennis Breder (1) und FM Danijel Gibicar (8). Nach Niederlagen von IM Lev Yankelevich (3) und GM Zoltan Medvegy (4), einem Sieg von Edeljoker GM Lothar Vogt (5) und dem Remis von IM Christopher Noe (2) stand es lange 3,5:3,5. Sechs Stunden mühte sich FM Florian Mesaros (6), um schließlich seine Vorteile zum Matchgewinn zu verwerten. Teamchef Jonas Reimold räumte ein, dass auch ein 4:4 gegen den starken Neuling möglich gewesen wäre, war aber mit der Leistung seiner Mannschaft hochzufrieden.

Der SC Eppingen geht mit drei Siegen und Platz 2 hinter dem Aufstiegsfavoriten SF Deizisau  ins neue Jahr. Die „Schwaben“ haben ein Plus von 1,5 Brettpunkten. Mit dabei noch der südbadische Neuling SC Emmendingen, nach Mannschafts- und Brettpunkten gleich mit Eppingen.

Zweite Bundesliga
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.