Fast alle SCE-Teilnehmer konnten sich über ein Wertungsplus freuen
Als am Morgen des 19.04.2017 die DWZ-Auswertung des Grenke-Chess-Opens im Netz stand, bestätigte sich der gute Eindruck, den das 10er-Aufgebot des SCE in Karlsruhe hinterlassen hatte, auch in konkreten Zahlen. Bis auf FM Jonas Hacker, der seine zuverlässige Spielstärke in Mannschaftskämpfen in Open-Turnieren nicht immer umsetzen kann und minimal Wertungspunkte verlor, verbesserten sich alle SCE-Spieler leicht oder deutlich. Die größten Sprünge in Karlsruhe machten Youngster Tobias Hermann (+88), Sportchef  Jonas Reimold (+32) und Neuzugang FM Florian Mesaros (+27) im A-Turnier. Aber auch im B-Turnier (Reinhard Faber mit +30) und im C-Turnier (Christopher Kaufmann mit +25) gab es erfreuliche Zuwächse. Karlsruhe war also schon eine Reise wert gewesen!  

Nachlese zum Grenke-Chess-Open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.