Nur die „Zweite“ erfüllte ihr Soll – die „Dritte“ in höchster Gefahr
Der 7. Spieltag brachte für die SCE-Teams nur teilweise die erhofften Ergebnisse. Nur die „Zweite“ konnte sich etwas aus der Abstiegszone entfernen, während die Teams 3 und 4 weiter in Bedrängnis sind.

In der Verbandsliga Nord machte die „Zweite“ mit dem SK Tauberbischofsheim beim 7:1 kurzen Prozess.  Beim Tabellenletzten gaben nur Markus Beer (4) und Nicolai Bay (5)I halbe Punkte ab; FM Thomas Raupp (1), Richard Dudek (2), Annmarie Mütsch (3), Jonas Reimold (6), Thomas Welz (7) und Tobias Hermann (8) gewannen ihre Partien. Schon die Prognose hatte das SCE-Team mit 5,35:2,65 vorne gesehen. Noch ist der Klassenerhalt nicht in trockenen Tüchern, aber vor allem das gute Brettpunktverhältnis ist ein Polster, falls es doch drei Absteiger geben sollte.

In der Landesliga Nord 2 sieht es für die „Dritte“ nach der 3,5:4,5-Niederlage in Neureut düster aus. Inzwischen ist das Team auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Noch sind zwei Runden zu spielen, aber der SC Waldbronn und die SF Birkenfeld sind schwere Gegner. In Neureut ging man als 4,17:3,83-Favorit an die Bretter. Aber die Siege von Hans Dekan (3), Markus Götz (5) bei Remisen von Cedric Hahn (1), Dr. Georgios Sengos (7) und Wolfgang Geiger (8) waren zu wenig. Auffällig war, dass nur Partien mit den schwarzen Steinen von Toni Sandmeier (2), Ulrich Gass (4) und Rudolf Eyer (6) verloren gingen.

In der Bereichsliga Nord 2 hatte die „Vierte“ in Sachen Klassenerhalt im Derby gegen die SF Hoffenheim Matchball, da die Gäste nur mit 6 Spielern antraten. Leider kamen zu den kampflosen Gewinnpartien von Herbert Pawletko (7) und Jürgen Fischer (8) nur noch ein voller Punkt von Thomas Frenznick (2) und Remisen von Benjamin Michelmichel (4) und Gunther Uez (6) dazu, während Peter Noe, Reinhard Faber und Werner Fischer verloren.  Nun hofft man auf das Derby am 02.04. beim Schlusslicht SC Gemmingen.

Auf Bezirksebene spielten die SCE-Teams 5 und 6 ihre letzten Begegnungen in der Saison 2016-17. In der Kreisklasse B verlor die „Fünfte“ gegen Vizemeister SK Mühlhausen II mit 2,5:5,5, wobei die Punkte an den vorderen Brettern geholt wurden.  Andreas Neuner und Bernd Michelmichel gewannen und Christopher Kaufmann steuerte ein Remis bei. In der Kreisklasse D unterlag die „Sechste“ beim SV Walldorf VII mit 1,0:3,0. Den Ehrenpunkt holte Teamchef Benjamin Steigerwald an Brett 1.

7. Verbandsrunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.