SC Eppingen unterliegt 2,5:5,5 beim SC Emmendingen
Schon unmittelbar nach der 8. Runde war absehbar, dass das Zweitligateam des SC Eppingen auch im Kampf um den Bronzeplatz im badischen Derby beim SC Emmendingen schlechte Karten haben würde. Mit GM Medvegy und IM Mesaros standen zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung, die nicht gleichwertig ersetzt werden konnten. Aus dem Verbandsligateam rückten Nicolai Bay und Jonas Reimold in die 1. Mannschaft auf. Die Gastgeber konnten 7 internationale Titelträger aufbieten und waren 5,41:2,59-Wertungsfavorit.

Bei Zeitkontrolle führte Emmendingen nach Remisen von GM Namig Guliyev (4) und IM Lev Yankelevich (3) sowie der Niederlage von Jonas Reimold (8) mit 2:1. Auch in der Fortsetzung konnte Eppingen das Spiel nicht mehr drehen. IM Dennis Breder (1) vergab Gewinnchancen gegen GM Baklan zum Remis und damit eine GM-Norm. Nach dem Gewinn von Danijel Gibicar (6) sowie den Niederlagen von FM Jonas Hacker (5) und Nicolai Bay (7) stand es 2,5:4,5 gegen Eppingen und der Kampf war verloren. Lange kämpfte IM Christopher Noe (2) um das Remis, konnte aber seine Partie nicht mehr halten. 5,5:2,5 gewannen die Gastgeber, während der SCE mit immer noch positivem Punktverhältnis (10:8) die Saison auf Rang 5 abschloss. Immerhin blieb dem Team nach sehr gutem Saisonstart heuer der erwartete Abstiegskampf erspart.

2. Bundesliga Süd
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.